Kürbisnocken

Ein Rezept, wenn mal etwas von einem „Riesenkürbis“ übrig bleibt.


Zutaten für ca. 6-7 Portionen

  • 1kg Kürbis
  • 2 Eier
  • 300g Mehl
  • 100g Amarettibrösel
  • Salz

Zubereitung

Den entkernten und geschälten Kürbis in Stücke schneiden und im Backrohr bei 180°C garen, bis er weich ist (ca. 25-40 Minuten je nach Größe der Stücke).  Kann zum Beispiel gleichzeitig mit der Kürbislasagne gegart werden ;-).

Die Amaretti zu Brösel reiben. Den noch heißen Kürbis pürieren und mit den Eiern, dem Salz, den Amarettibröseln und dem Mehl zu einem Teig kneten. Die Masse ist eher weich, daher mit zwei Löffeln Nocken stechen und diese in siedendes Salzwasser geben. Kurz köcheln lassen und wenn die Nocken aufsteigen, sie kurz in kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

Die Nocken lassen sich super einfrieren. Einfach auf ein Tablett legen, einmal durchfrieren lassen und in Sackerl umfüllen. So sind die Nocken einzeln entnehmbar und leicht zu portionieren.


Zubereitungszeit ohne Garzeit ca. 60 Minuten
Nährwert pro Portion ohne Sauce ca. 300kcal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s