Hendlbruststreifen in Quinoamantel mit Süßkartoffelpommes und Honig-Senf-Dip

Zutaten für 4 Portionen

  • 100g Quinoa
  • 200ml Wasser
  • 800g Hendlbrust
  • 100ml Kokosdrink
  • 100g Semmelbrösel
  • 60 g Dijon-Senf
  • 60 g Honig
  • 20g Tomatenmark oder auch Ketchup (evtl. scharf)
  • Kräutersalz, Pfeffer
  • 3-4 Süßkartoffeln (geschält ca. 600g)
  • 1 EL Stärke
  • 2 EL Öl
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Zubereitung

3Den Backofen auf 125 °C vorheizen und den Quinoa ca. 15 Minuten weich kochen. Derweil für den Dip den Senf, den Honig und das Ketchup miteinander verrühren und abschmecken. Den gekochten Quinoa auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech gleichmäßig verteilen und ca. 25 Minuten im Backofen goldbraun rösten. Zwischendurch evtl. mal durchmischen.

Währenddessen die Süßkartoffeln schälen und in Stifte schneiden. In einer Schüssel mit dem Stärkemehl, dem Salz, dem Pfeffer und dem Paprikapulver vermischen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und mit Öl beträufeln.

Dann den Quinoa herausnehmen und die Ofentemperatur auf 230 °C erhöhen. In einer Schüssel den Quinoa mit den Semmelbröseln vermengen und in einer zweiten Schüssel den Kokosdrink mit einem Drittel des Dips verrühren. Das Hendlfleisch in Streifen schneiden und panieren. 4Ich habe es zweimal gemacht, da so die Masse besser am Fleisch haftet. Ein weiteres Blech mit Backpapier auslegen und mit Öl bestreichen. Die panierte Hendlstreifen darauf verteilen.

Ca. 20 Minuten im Ofen mit den Süßkartoffelpommes goldbraun backen. Evtl. dazwischen einmal wenden.6


Zubereitungszeit ca. 60 Minuten
Nährwert pro Portion ca. 640kcal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s