7. Türchen – Tees für die kalte Jahreszeit

Nun haben wir schon wieder das siebte Türchen am Adventskalender aufgemacht und eine Woche ist vorbei. Da ich es sehr spontan entschieden habe, für euch (und auch für mich 😉 ) einen Adventskalender zu machen – am 28. November erst, war es anfangs für mich etwas schwierig genug Themen zu finden. Ich machte mir einen groben „Fahrplan“ und dachte: Oje, mir muss aber schon noch was einfallen, sonst bekomme ich keine 24 Beiträge zusammen.
Und jetzt? Ich muss schon wieder Beiträge streichen bzw. zusammenfassen, da mir täglich neue einfallen, die ich mit euch teilen will 😀 .


Heute geht es um die Teemischungen, die ich euch bereits im Beitrag Mein neues Kräuterregal versprochen habe.

Buchis Teemischungen für die kalte Jahreszeit0-Teemischungen

Erkältungstee

Den Erkältungstee trinken wir bereits alle paar Tage zur Vorbeugung. Wenn die Erkältung dann da ist, wird er täglich mehrmals mit einem Löffel Honig getrunken. Aber Achtung der Honig darf erst in den Tee, wenn er auf ca. 40°C abgekühlt ist, sonst verliert er seine helfende Wirkung!

 

  • 10g Kamille
  • 10g Lindenblüten
  • 10g Sonnenhut
  • 10g Salbei
  • 10g Pfefferminze
  • 10g Thymian
  • 10g Eibisch

Hustentee

Der Hustentee kommt zum Einsatz, wenn der Hals kratzt und der Hustenreiz nicht nachlassen will. Evtl. auch mit einem Löffel Honig oder gleich mit einem Löffel Salbei-Thymian-Honig gesüßt.

 

  • 10g Hollerblüten
  • 10g Königskerze
  • 10g Salbei
  • 10g Thymian
  • 10g Eibisch
  • 10g Lungenkraut
  • 10g Lindenblüten

Fiebertee

Ich probiere heuer auch erstmals einen Fiebertee zur Unterstützung der Senkung des Fiebers. Ich hoffe er muss nicht zum Einsatz kommen 😉 .

 

  • 10g Lindenblüten
  • 10g Pfefferminze
  • 10g Brombeerblätter
  • 10g Ackerstiefmütterchen
  • 10g Sonnenhut

Beim Zerkleinern der Brombeerblätter vorsichtig vorgehen, sie haben gemeine Stacheln 😉 .


Ein Geheimtipp von mir 😉 ist eine Mischung aus Eibisch und Königskerze. Diese beiden Kräuter sind sehr schleimlösend. Man muss sie aber, um die beste Wirkung zu erzielen, über einige Stunden – am besten über Nacht – kalt ansetzen. Diesen sonnengelben „Tee“ durch ein feines Teesieb abseihen und vorsichtig auf Trinktemperatur erwärmen. Mit Honig süßen und schluckweise trinken.

 

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s