8. Türchen – Maroni-Konfekt und Mohn-Busserl

Mit der Adventszeit beginnt bei mir dann auch immer die Kekse-Back-Zeit. Ich weiß, da gehen die Meinungen auseinander. Manche wollen bereits mit den Keksen fertig sein und andere, so wie ich, fangen erst in der Adventszeit an, da die Kekse auch Weihnachten noch schmecken sollen und vor allem sollten noch welche da sein 😉 . Bei drei Männern im Haushalt ist das etwas schwierig 😀 . Wie ist das bei euch?

Die meisten, meiner Keksrezept habe ich euch bereits letztes Jahr verraten. Aber es gibt ja so viele verschiedene und jedes Jahr probiere ich auch wieder etwas neues aus.
So wie heuer das Maroni-Konfekt und die Mohn-Busserl.6
Schokolade-Konfekt gehört für mich als i-Tüpfelchen auf ein Keksteller dazu. Doch ist es meist extrem süß und fast schon zu schokoladig (und das sage ich als bekennende Schokofanatikerin 😀 ). Mit den Maroni darin bleibt es jedoch schon cremig und kompakt, der Schokoladegenuss geht aber dabei nicht verloren!
Die Mohn-Busserl sind eine leichtere Variante von Keksen, da kein Butter und kein Mehl im Teig ist. Außerdem ist Mohn sehr gesund!


Zutaten Maroni Konfekt (ca. 40 Stück)

  • 125g gegarte Maroni
  • 160ml Schlagobers oder milchfreie Alternative (wie z.B. Hafer Cuisine)
  • 250g Kochschokolade
  • Prise Zimt
  • evtl. etwas Grand Manier oder Rum zum Verfeinern
  • Konfektförmchen oder/und Silikonformen
  • Pistazien und Kakao zum Verzieren

Zubereitung

Die Maroni etwas zerdrücken und mit dem Schlagobers und der Kochschokolade bei kleiner Hitze erwärmen. Eine Prise Zimt und evtl. etwas Grand Manier oder Rum dazugeben.

 

Alles zusammen fein pürieren und in den Förmchen verteilen. Bei kleinen Förmchen empfiehlt es sich, einen Spritzsack zur Hilfe zu nehmen.

 


Wenn das Konfekt in den Förmchen bleib, dann gleich mit gehackten Pistazien oder Kakao bestreuen und kalt stellen.
Falls ihr das Konfekt in Silikonförmchen füllt, dann gleich kalt stellen und nach dem Herauslösen mit Kakao bestreuen oder in gehackten Pistazien tunken.

Ein weiterer Tipp zu den Silikonförmchen ist, diese kalt ausspülen und mit ein paar Tropfen neutralem Öl auspinseln und vor dem Herauslösen für ca. eine Stunden in den Tiefkühler stellen.


Zutaten Mohn-Busserl (ca. 50 Stück)

  • 3 Eiklar
  • 150g Zucker
  • 150g gemahlenen Mohn
  • Prise Salz, Zimt und Muskat
  • Saft Abrieb einer kleinen Zitrone
  • Powidl- oder Zwetschkenmarmelade

Zubereitung

Das Eiklar mit dem Zucker, dem Zitronensaft und einer Prise Salz schaumig schlagen. Den Mohn, eine Prise Zimt, etwas Muskat und den Zitronenabrieb vorsichtig unterheben. Diese Masse in einen Spitzsack geben und auf mehrere mit Backpapier belegte Backbleche dressieren. Im vorgeheiztem Backrohr bei 160°C Umluft backen. Auskühlen lassen und dann jeweils zwei Busserl mit Marmelade zusammenkleben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s