Polenta-Pizza mit „verstecktem“ Gemüse ;-)

Der neue Hit bei meinen Jungs – aber wer mag Pizza eigentlich nicht? Ich kenne kaum jemanden und ich persönlich könnte sie fast jeden Tag essen. Das habe ich zwar noch nie ausprobiert. Wahrscheinlich kann man sich auch von Pizza abessen, wenn man sie wirklich jeden Tag isst 😉 . Aber die herkömmliche Pizza ist selbstgemacht eher aufwendig und man bekommt sie kaum so hin, wie der Italiener 😦 .

Außerdem ist Pizza ja nicht unbedingt das ausgewogenste Mittagessen, gerade auch für Kinder. Daher habe ich heute ein Alternativ-Rezept für euch – eine Polenta Pizza. Anstatt dem „normalen“ Pizzateig wird ein „Teig“ aus Gemüse, Wasser und Polenta gemacht. Dieser Polenta-Boden wird dann, wie eine Pizza, beliebig belegt.
Mit diesem Rezept kann man dadurch den Kindern das Gemüse „unterjubeln“ 😉 . Ich habe zwar keine Probleme, dass meine Jungs Gemüse essen, doch es gibt immer wieder Kinder, die nicht gerne Gemüse essen.


Zutaten für 3-4 Portionen

  • 300g Gemüse nach Wahl (ich habe Kürbis verwendet)
  • 400ml Wasser
  • Oder gleich ca. 700ml eher dicke Gemüsesuppe
  • Evtl. Suppenpulver
  • Salz, Pfeffer
  • 200g Polenta
  • Tomatenpüree
  • Kräutersalz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, Thymian, Rosmarin
  • Belag nach Wahl, z.B.
    • Käse
    • Schinken
    • Salami
    • Silberzwiebel
    • Knoblauch

Zubereitung

Das Gemüse im Wasser weich dünsten und mit einem Mixstab pürieren. Oder einfach die bereits fertige Gemüsesuppe zum Kochen bringen. Eventuell mit Suppenpulver (z.B. Hildegard von Bingen Suppenpulver von Sonnentor), Salz und Pfeffer abschmecken. Die Polenta einrühren und zugedeckt ohne Hitze ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Derweil den Belag vorbereiten und das Tomatenpüree mit Salz, Pfeffer und den Kräutern würzen. Wenn die Polentamasse fest ist, diese auf ein Backpapier verteilen, mit dem Tomatenpüree bestreichen und den Belag darauf verteilen. Ich habe heute einfach Schinken, Salami und Käse verwendet und das Ganze mit Silberzwiebeln und dünn geschnittenem Knoblauch verfeinert.

Für meinen Sohn habe ich anstatt dem Käse milchfreien Aufstrich verwendet. Nun noch im vorgeheiztem Backrohr bei 200°C ca. 15 backen und dann genießen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s