Heidelbeer-Datschi

Wie bereits angekündigt folgt dieses Rezept noch, nur wie nennt man dies nun wirklich!?

Hoabeer – Hoiber – Moosbeer – Schwarzbeer – Blaubeeren
Dalken – Küchle – Pfannküchlein

Die Liste könnte sicher auch noch weitergehen 😉 .

Also bei uns in der Region heißen sie Heidelbeer-Datschi und gehen extrem einfach und schmecken himmlisch. Wenn richtige Heidelbeeren aus dem Wald verwendet werden, dann sieht man nachher auch noch lustig aus (hauptsächlich die Zunge halt 😉 ).


Zutaten

  • 4 Eier
  • 100g glattes Dinkelmehl
  • 40g Birkenzucker
  • 200ml Milch oder Alternative
  • Vanille
  • Prise Salz
  • viele Heidelbeeren (rund 250g)
  • Öl zum Anbraten (ich habe Kokosöl verwendet)

Zubereitung

Die Eier trennen und das Klar mit dem Zucker zu Schnee schlagen. Die Dotter mit der Milch, der Vanille und dem Salz vermischen und das Mehl einrühren. Den Schnee unterheben. Eine Pfanne erhitzen, ein paar Tropfen Öl verteilen und mit einem kleinen Saucenschöpfer den Teig löffelweise in die Pfanne setzen. Darauf dann einen Esslöffel Heidelbeeren geben und bei schwacher Hitze beidseitig backen.

Mit Staubzucker bestreuen und am besten heiß genießen. Dazu kann auch noch Vanille-Joghurt oder Vanille-Sauce serviert werden. Bei uns gibt es sie aber eher einfach nur pur, dafür mache ich vorher immer eine lecker Gemüsesuppe.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Heidi Hell sagt:

    …Bickbeeren hab ich auch schon gehört! 😉 lg Heidi

    Gefällt 1 Person

    1. Wusste doch das noch was fehlt 😂 lg

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s