Apfel-Balsam-Essig

Heute startete ich den Selbstversuch Balsam-Essig.

4Da wir heuer sooo viele Äpfel haben und diese nun nicht mehr recht gut halten, dachte ich mir, daraus muss man doch noch was machen können.
Heuer im Urlaub in der Steiermark besuchten wir eine Essigmanufaktur. Dort erfuhren wir, dass Balsam Essig nicht nur „umständlich“, sondern auch etwas einfacher produziert werden kann. Nämlich einfach den fertigen Essig mit dem jeweiligen Saftkonzentrat mischen. Daher kam ich auch auf diese Idee. Und auch weil wir immer genug selbstgemachten Essig im Keller haben.

Da es aber eben nur mal ein Versuch war, haben wir nur unsere kleine Mostpresse (die ist wirklich sehr klein 😉 ) ausgepackt. Eigentlich wird sie nie verwendet, da das Saft pressen damit zu aufwendig ist. Für die kleine Menge genügte sie aber durchaus. Es war zwar etwas kraft- und zeitintensiver, die große Presse hätte sich aber wirklich nicht ausgezahlt 😉 . Beim nächsten Mal werde ich gleich etwas Saft beim Most pressen abzweigen 😀 .

Mein Mann hat zwar gemeint, dass sich das Ganze nicht auszahlt. Ich finde aber, dafür weiß man was wirklich drin ist – nämlich 100% natürliche Zutaten. Außerdem hat man – wenn der Saft einmal fertig ist 😉 – nicht mehr viel zu tun. Den Rest muss dann der Ofen erledigen.

So und nun zum Rezept und zur genauen Anleitung!


Zutaten für rund 800ml

  • 1 Liter Essig nach Wahl (ich habe Apfelessig verwendet)
  • 1 Liter dazu passenden Saft (also in meinem Fall – Apfelsaft)

Zubereitung

Den gepressten Saft bei mittlerer Hitze auf ein Drittel einreduzieren. Währenddessen kann der Essig auch gleich auf die Hälfte einreduziert werden. Dann noch zusammenmischen und eigentlich ist der Balsam-Essig dann schon fertig.

Ich würde ihn aber noch abschmecken. Er sollte schön süß sein, aber die Säure sollte im Abgang schon auch noch vorhanden sein. Falls er zu wenig süß ist, dann nochmal die Mischung einreduzieren. Wenn er zu säurehaltig ist, dann nochmals einreduzierten Saft einrühren. 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s