Reis – und Hirsemilch Ruck Zuck selbst gemacht

Im Gegensatz zu der Nussmilch ist die Reismilch eine wirklich schnelle Milchalternative. Grundsätzlich einfach nur den Reis kochen mit Wasser pürieren und abseihen. Naja, ein bisschen etwas sollte man dann doch beachten, aber dazu komme ich im Rezept.

Bei der Hirsemilch gibt es eine kurze und eine etwas längere Variante. Es kommt auf das Ausgangsprodukt an. Nimmt man Hirseflocken, dann ist die Milch sogar noch schneller fertig als die Reismilch. Nimmt man ganze Hirse, dann braucht man eine etwas längere Vorlaufzeit, ähnlich wie bei einer Nussmilch.

Mein Sohn darf zwar nun wieder Milch zu sich nehmen. Aber mir gefällt diese abwechslungsreichere Ernährung, die wir dadurch hatten, und daher werde ich sicherlich auch in Zukunft mit Alternativ-Milch kochen und auch weiterhin milchfreie Aufstriche zubereiten. Aber halt nicht mehr ganz zu 100% 😉 .


Zutaten für 1 Liter Reismilch

  • 50g Bio-Naturreis
  • 1,1 Liter Wasser

Zubereitung

Bitte verwendet unbedingt Naturreis, da dieser – wie der Name schon sagt – der natürlichste Reis ist und nicht behandelt wurde. Die Milch wird trotzdem weiß 😉 .

Den Reis mit 250ml Wasser aufkochen und ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze quellen lassen. Das restliche Wasser dazugeben und in einem Standmixer oder mit dem Mixstab pürieren. Durch ein feines Sieb oder einen Nussmilchbeutel passieren, abfühlen und kalt stellen.

Es bleibt bei der Reismilch nicht viel übrig, diesen Rest habe ich letztens dann im Palatschinkenteig verschwinden lassen 😉 .


Zutaten für 1 Liter Hirsemilch (schnelle Variante)

  • 50g Hirseflocken
  • 1,2 Liter Wasser

Zubereitung

Die Hirsemilch aus Hirseflocken ist, finde ich, die schnellste Variante an alternativer Milch. Einfach die Hirse im gesamten Wasser einmal aufkochen, von der Hitze nehmen und überkühlen lassen, abseihen, abfühlen, kalt stellen und fertig. Das Pürieren ist nicht notwendig, da die Hirse sonst schleimen könnten.

1
Bei dieser Variante bleibt etwas mehr übrig, daher benötigt man auch etwas mehr Wasser. Die übriggebliebenen Hirseflocken einfach ins Müsli geben.


Zutaten für 1 Liter Hirsemilch

  • 100g Hirse
  • 1,3 Liter Wasser

Zubereitung

Die Hirse einige Stunden in Wasser einweichen, abseihen und das gesamte, frische Wasser dazugeben. Einmal aufkochen lassen und dann bei kleiner Hitze rund 20 Minuten quellen bis sich die Hirse mit den Fingern zerdrücken lassen. Im Standmixer oder mit dem Mixstab pürieren, aber ACHTUNG nicht zu lange Mixen, da die Hirse sonst schleimen könnten. Dann durch ein feines Sieb oder durch einen Nussmilchbeutel passieren, abfühlen und kalt stellen.

Dieser Rest passt perfekt in einen Brotteig. Oder natürlich auch ins Müsli 😉 .

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Kathrin sagt:

    Hallo Conny,
    wie lange sind denn Reis- und Haferdrink haltbar?
    Danke, Kathrin 😘

    Liken

    1. Liebe Kathrin!
      Grundsätzlich heißt es 3 Tage, ich habe letztens aber den letzten Rest noch am fünften Tag verwendet. 😅 Lg Cornelia

      Liken

      1. Kathrin sagt:

        Vielleicht kommt dir ja mal eine Methode unter, um diese „natürlich“ zu konservieren, damit man nicht so oft den Kochlöffel schwingen muss 😉 dankeschön!!

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s