Schwarzwälder Kirschtorte

Zum 60er meiner Mutter habe ich wieder mal eine Schwarzwälder Kirschtorte gebacken. Es gibt ja so viele Rezepte dafür! Vor Jahren habe ich mal diese Variante bei einer guten Freundin probiert und habe es dann ganz vergessen 😉 . Als ich nun eine Torte für den Geburtstag meiner Mama suchte, bin ich wieder auf dieses Rezept gestoßen und erinnerte mich, dass es soooo hervorragend war 😀 ! Sie hatte es aus einem Kochbuch von Plachutta und die 2 verschiedenen Cremen machen sie irgendwie individueller und schokoladiger 😉 .


Zutaten für eine große Torte

für die Schokotorte

  • 5 Eier
  • 200g Zucker
  • Prise Salz
  • 150g Kochschokolade
  • 100g Butter oder Öl
  • 20g Kakao
  • 250g glattes Mehl
  • etwas Backpulver

für die Pariser Creme

  • 150g Zartbitter-Schokolade
  • 125ml Schlagobers

für die Füllung und Deko

  • 2 Schlagobers
  • etwas Zucker
  • 2 Pkg Sahnesteif
  • 1 Glas Weichseln
  • evtl. etwas Kirschschnaps
  • Schokoraspeln

Zubereitung

Für die Torte die Schokolade über Wasserbad schmelzen und derweil die Eier trennen. Das Eiklar mit der Hälfte des Zuckers und einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Die Dotter mit dem restlichen Zucker cremig aufschlagen. Die Butter oder das Öl unter die Schokolade rühren und diese dann in die Dottermasse einrühren. Das Mehl mit dem Kakao und dem Backpulver versieben und mit dem Eischnee vorsichtig unter die Dotter-Schoko-Masse heben. Nun die Masse in eine Tortenform (gefettet oder mit Backpapier ausgelegt) füllen und im vorgeheiztem Backrohr bei 180°C ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen und die Torte auskühlen lassen.
Derweil die Torte im Backrohr ist, kann gleich die Pariser Creme vorbereitet werden, da diese auch kalt werden muss. Dafür den Schlagobers in einem Topf zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und die gehackte Schokolade darin schmelzen. Diese Creme muss nun gut kalt werden, damit sie aufgeschlagen werden kann.
Wenn alles gut abgekühlt bzw. kalt geworden ist, kann mit dem „Zusammenbauen“ begonnen werden.

  • Zuerst die Weichseln in einem Sieb abtropfen lassen, den Saft aber unbedingt auffangen.
  • Die Pariser Creme in eine Rührschüssel umfüllen und cremig aufschlagen bis sie deutlich an Volumen gewonnen hat und heller geworden ist.
  • Den Schlagobers mit etwas Zucker und dem Sahnesteif aufschlagen.
  • Die Torte aus der Form lösen und zweimal durchschneiden.
  • Die Pariser Creme auf die untersten Tortenboden streichen.
  • Den zweiten Tortenboden darauf legen, diesen mit Weichselsaft (wenn gewünscht mit Kirschschnaps verfeinert 😉 ) beträufeln und mit ca. einem Drittel des Schlagobers bestreichen.
  • Die Weichseln darauf verteilen, aber nicht auf die „Deko“-Weichseln vergessen 😉 .
  • Nun den dritten Tortenboden darauf legen, diesen wieder mit Weichselsaft beträufeln und rundherum mit Schlagobers einstreichen.
  • Nach Belieben mit Weichseln und Schokoraspeln dekorieren.

 

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. fototavi sagt:

    Sieht auf jeden Fall voll lecker aus. DANKE
    yumyum!

    Gefällt 1 Person

    1. Leider gibt es kein Foto vom Anschnitt 🙈

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s