Bärlauchbrot

Ich hatte schon lange kein Brotrezept für euch 🙈😅.

Bevor die Bärlauchzeit nun zu Ende ist, habe ich noch ein leckeres Brot für euch. Dieses passt hervorragend zur Frühlings- und Osterjause oder auch zu Gegrilltem. Die Grillsaison wurde bei uns sogar gestern schon eröffnet. Ich kann mich nicht erinnern, jemals im März schon gegrillt zu haben 🤔.

Zwar gibt es bis Ostern wahrscheinlich den Bärlauch schon noch frisch, aber im Sommer zum Grillen eher nicht mehr. Daher werde ich ihn mir portionsweise, geschnitten einfrieren. Dann kann ich auch im Sommer Bärlauchbrot backen 😊.

Da der Bärlauch nun schon eher groß ist, ist man sehr verleitet, diese zu pflücken, da man schneller mehr beisammen hat. Aber es zahlt sich auf jeden Fall aus, die kleineren zu wählen, die sind viel intensiver 😉.

Damit dieses Brot so richtig saftig und auch länger frisch bleibt, machte ich es mit einem sogenannten Kochstück. Dadurch kann das Mehl mehr Wasser aufnehmen und wenn mehr Wasser im Teig ist, ist das Brot dann auch saftiger 😉. Lustigerweise hat heute morgen Heidi Hell von „der Foodcoach-Blog“ auch ein Germteig-Rezept mit einer ähnlichen Zubereitung geschrieben, Zufälle gibt’s 🤗.

So und nun aber zum Rezept 😉


Zutaten für 2 Brote á 750g

Für das Kochstück

  • 100g glattes Dinkelmehl
  • 300ml Wasser

Für den Hauptteig

  • 1 Bund Bärlauch (rund 50g)
  • 400g Vollkornmehl (ich habe Einkorn verwendet)
  • 1 Würfel Germ
  • 10g Salz
  • 20g Butterschmalz oder neutrales Öl
  • 15g Backmalz oder Honig
  • 500g glattes Dinkelmehl

Zubereitung

Zuerst für das Kochstück das Mehl mit dem Wasser in einem Topf verrühren und zum Kochen bringen bis ein zäher Teig entsteht. Diesen dann zugedeckt auf ca. 40°C abkühlen lassen.

Derweil für den Hauptteig den Bärlauch gut waschen und in grobe Stücke schneiden. Diesen mit dem Wasser, dem Vollkornmehl, dem Germ, dem Salz, dem Schmalz und dem Malz oder Honig in der Rührschüssel gut vermischen.

Wenn das Kochstück abgekühlt ist, dieses mit dem restlichen Mehl dazugeben und gut durchkneten. 20 Minuten Kesselgare und dann nochmals kneten. Den Teig in zwei Teile teilen und in Form bringen oder gleich den Teig in Formen füllen. Nochmals 20 Minuten gehen lassen.

Derweil das Backrohr auf 250°C aufheizen. Das Brot mit etwas Dampf einschießen, nach 5 Minuten den Dampf ablassen und die Temperatur auf ca. 200°C zurückdrehen. Nach rund 40 Minuten ist das Brot dann fertig und muss nur noch auf einem Gitter auskühlen.

8
Mir hat es am besten nur mit etwas Butter geschmeckt😋.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s