Frohe Ostern mit natürlich gefärbten Ostereiern

Mit diesem Beitrag möchte ich euch gleich mal frohe Ostern wünschen! 🤗

10

Heuer habe ich nochmals den Versuch gewagt Ostereier mit natürlichen Mitteln zu färben. Letztes Jahr ist der Versuch etwas in die Hose gegangen. Dazu aber später mehr.

Nun aber zur grundsätzlichen Frage: Warum sollten Ostereier überhaupt mit natürlichen Zutaten gefärbt werden? Ich finde einfach, wenn man versucht sich so gut es geht gesund und ohne viele Zusatzstoffe zu ernähren, dann sollte man auch auf die giftige Farbe verzichten. Denn Eierschalen sind nicht dicht und beim Schälen hat man die Farbe dann auch auf den Fingern und wer geht schon während dem Essen die Hände waschen 🤔?

Letztes Jahr habe ich die bereits gekochten Eier über Nacht in den Färbesud eingelegt. Lustigerweise hat das Eiweiß die Farbe mehr aufgenommen als die Schale 😅. Damit auch der Beweis, dass Eierschalen nicht dicht sind.

Heuer habe ich die Eier deshalb im vorgekochten Sud gekocht und ich bin richtig glücklich mit den Ergebnissen. Ich gebe aber schon zu, dass die grünen Eier nicht richtig grün geworden sind. Aber gefärbt ist gefärbt und Pastell ist doch modern 😉.
Unsere Verzierungen sind mit Tixostreifen und Gummiringen entstanden. Leider sind beim Kochen die Gummiringe „weggehüpft“. Ich hatte anscheinend zu dünne…


So und wie bin ich nun genau vorgegangen:

  • grüne Eier ➡️ Brennnessel
  • rosa Eier ➡️ Rauner = rote Rüben
  • blaue / graue Eier ➡️ Aroniapulver (oder auch Heidelbeeren)
  • orange Eier ➡️ Curcuma

Zuerst muss der Sud gekocht werden. Dafür habe ich jeweils ca. 800ml Wasser aufgekocht und folgende Mengen Färbemittel dazu gegeben:

  • 1/2 Kübel Brennnessel
  • 2 El Aroniapulver
  • 1 rote Rübe und
  • 2 El Curcuma

Der Sud sollte dann ca. 20 Minuten köcheln. Derweil die Eier waschen und evtl. den Stempel mit einer in Essig getränkten Küchenrolle entfernen. Der Rauner- und der Brennnesselsud müssen dann noch kurz mit einem Mixer püriert werden. Nun die Sude auf mittlere Hitze einstellen und die Eier vorsichtig – wir haben das mit einem Saucenschöpfer gemacht – einlegen.

Bei mittlerer Hitze (also leicht wallend gekocht) haben unsere Eier ca. 12 Minuten gebraucht. Dann abschrecken, eventuelle Verzierungen entfernen und zu guter Letzt noch mit einer Speckschwarte oder etwas Butterschmalz oder ein paar Tropfen Öl einreiben. Damit sie auch schön glänzen 😊.

Viel Spaß beim Nachmachen nächstes Jahr 😉!

11

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. die sind toll geworden! Guten Appetit und einen schönen Ostermontag!

    Gefällt 1 Person

  2. Heidi Hell sagt:

    Voll schöne Farben!!😍

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s