Große Gartenernte – selbstgemachte Tomatensauce

Nun haben wir doch schon seit längerem Tomaten aus dem eigenen Garten und irgendwann sind dann irgendwie alle gleichzeitig reif 😅. Grundsätzlich ja schön, aber was tun damit?

2

Am Wochenende startete ich somit einen Großeinkauf im Tomatenhaus. 2 große Körbe voll war die Ausbeute 😆 ! Daraus entstand dann mein Jahresvorrat an Tomatensauce. Über 7 Liter 😋.

1

Tomatensauce brauche ich sehr viel, egal ob pur für Nudeln mit Tomatensauce, für Spaghetti Bolognese, für Lasagne aus Nudelteigblätter oder aus Polenta und natürlich auch für diverse Pizzen. Eine neue Variante aus Zucchini folgt gleich in den nächsten Tagen 😉.

Eigentlich koche ich sehr viel ein, außer die Tomatensauce, die kommt in den Gefrierschrank. Ich weiß gar nicht so genau warum, das mache ich schon immer so 😅. Wie macht ihr das?


Ich kann euch für meine Tomatensauce gar nicht wirklich ein Rezept geben, da ich sie ganz puristisch einkoche. Erst bei der jeweiligen Zubereitung wird verfeinert und gewürzt 😉.

Ich schneide die Tomaten einfach grob durch, gebe sie mit einem Schuss Wasser in einen großen Topf und koche sie bei kleiner Hitze und mehrmaligem Rühren ca. eine Stunde. Dann lasse ich sie etwas auskühlen und pürieren sie mit meinem Hochleistungsmixer ganz fein.

Wer keinen zur Hand hat bzw. so habe ich es früher immer gemacht, passiert die Tomaten durch ein feines Sieb – gut mit einem Schöpfer ausdrücken, damit man so wenig Abfall wie möglich hat. Man kann die Tomaten aber auch mit einem Zentrifugenentsafter oder mit der Flotten Lotte passieren. Dann hat man nicht ganz soviel Abfall als mit der Hand.

Zum Schluss noch in geeignete Behälter füllen und einfrieren. Ich nehme dafür sehr gerne die Flaschen vom Schlagobers 😉.

Werbeanzeigen

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Kathrin sagt:

    Liebe Conny,
    funktioniert das auch am Ende des Sommers mit den grünen Tomaten, die nicht mehr reifen möchten?
    Dankeschön 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Kathrin!
      Grüne Tomaten sind ein eigenes Thema 😅. Ich würde sie nicht essen und verarbeiten, da sie einen Giftstoff enthalten. Obwohl man oft Rezepte mit grünen Tomaten findet…
      Lg

      Liken

  2. John Reed sagt:

    Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s