selbstgemachte Müsliriegel

1In den jetzigen Zeit zuhause sind meine Jungs in der Küche beteiligt. Auch in der Küche kann fürs Leben gelernt werden. Einerseits über ausgewogene Ernährung, darüber, dass selbstgemachtes besser und gesünder ist als gekauftes und auch das Schreiben kann geübt werden 😉 . So kann das für die Schule üben auch in den Alltag eingebracht werden und das sogar auf einmal mit großer Freude und freiwillig ohne zu murren. Ich denke, ich lasse nun meine Rezepte immer von meinem Sohn dokumentieren, dann gibt es keine Streitereien, wenn er das Schreiben üben soll, was nämlich nicht gerade zu seinen Lieblingsbeschäftigungen zählt .

Müsliriegel selbst zu machen geht wirklich total easy und man kann so toll variieren. Ganz nach Lust und Laune und was gerade zuhause ist. Einfach eine gewisse Menge Getreideflocken, mit etwas Süße und hochwertigem Fett, mit einem Teil Nüssen/Kernen/Saaten und einem anderen Teil Trockenfrüchte. Eventuell könnte man die Riegel auch noch mit Gewürzen, wie Zimt, Vanille & Co, aufpeppen.

5
Ganz einfach gehen diese Müsliriegel mit einer Silikonform, die ist grundsätzlich nicht extrem teuer und braucht auch nicht viel Stauraum in der Küche.
Wer keine Silikonform zur Hand hat bzw. keine verwendet möchte, kann die Masse auch ganz einfach in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform drücken und nach dem Backen im warmen Zustand in Riegel schneiden. Funktioniert genauso 😉 .


Zutaten für 16 Müsliriegel

  • 100g Nüsse/Kerne/Saaten (wir haben Cashewkerne und Mandeln verwenden)
  • rund 210g Trockenfrüchte (wir haben uns dieses Mal für je 70g Rosinen, Datteln und Marillen entschieden)
  • 50g Honig
  • 3 EL Kokosöl
  • 150g Haferflocken oder andere Getreideflocken
  • optional Gewürze zum Verfeinern
  • optional Amaranth-Pops oder ähnliches zum Bestreuen

Zubereitung

Die Nüsse/Kerne und die Trockenfrüchte evtl. mit Hilfe eines Mixers hacken, damit die Trockenfrüchte klebrig werden. In einer Schüssel den Honig mit dem Kokosöl leicht erwärmen und somit etwas verflüssigen. Die gehackten Nüsse/Kerne und Trockenfrüchte und die Haferflocken dazugeben und gut durchmischen. Die Masse in die gewählte Form / Formen drücken und dann haben wir noch ein paar Amaranth-Pops darübergestreut und leicht angedrückt.

Nun bei 150°C ca. 20 Minuten im vorgeheiztem Backrohr backen. Wenn ihr die Riegel schneiden müsst, dann solltet ihr das noch im warmen Zustand machen. Wenn ihr Silikonformen verwendet, dann auskühlen lassen und danach vorsichtig herauslösen. In einer luftdichten Dose und gekühlt sollten sie schon einige Zeit haltbar sein, jedoch kann ich das nicht so genau sagen, da sie bei uns immer nur einige Tage vorrätig sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s