Der Holler blüht

Überall im Wald, am Waldrand, an Wiesenrändern und auch in Gärten sieht und riecht man nun den Holler.

Schon seit rund 2 Wochen genießen wir den frischen Hollersaft 😋 und auch für den kommenden Sommer, Herbst und Winter habe ich schon etwas Hollersirup eingemacht. Naja, das „etwas“ stimmt nicht so ganz. Heuer wurden es über 15 Liter 🙈, da ich mich beim Pflücken etwas verzählt habe und ich ihn dann nicht wegschmeißen wollte.

Macht ihr auch den Hollersaft selbst 🤗?
Ich finde es gibt fast nichts einfacheres und dann weiß man wenigstens, was drin ist 😉. Wenn man ordentlich und sauber arbeitet, dann braucht man nicht viele Mittel zum Haltbar machen. Damit die Arbeit aber nicht ganz umsonst war und da ich den Hollerblütensaft nicht aufkochen möchte, verwende ich doch Einsiedehilfe. Das ist aber ein in der Natur vorkommender Stoff. Er ist zwar trotzdem umstritten, aber ganz ohne kommt man dann doch nicht aus, wenn man den Saft über das Ganze Jahr genießen möchte.

Aber warum will ich auf das Aufkochen verzichten 🤔?
Das ist eine ebenso umstrittene Frage. Da es mir persönlich als kleine Kräuterhexe 🧙‍♀️, nicht nur um den Geschmack beim Saft geht, sondern auch um die gesunden Inhaltsstoffe, welche beim Holler in großen Mengen vorhanden sind, geht. Und genau diese Inhaltsstoffe würden beim Kochen zum Großteil verloren gehen.

Und nun noch zu einer anderen Frage: Heutzutage fragt man sich vielleicht, welchen Zucker man verwenden soll / kann / will?
Das ist leicht zu beantworten, man kann grundsätzlich fast jeden Zucker verwenden. Auch Birkenzucker und Erythrit funktionieren sehr gut, man sollte nur nicht unbedingt zuviel der Menge reduzieren, da Zucker doch ein wichtiges Haltbarmittel ist.

Heuer habe ich leider kein neues Rezept für euch, aber hier eine kleine Zusammenfassung der letzten Jahre zum Schmökern und Ideen holen 😊:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s