Zucchinimuffins

Die Idee zu diesen Muffins bekam ich vom Bloggerkollegen Schnippelboy.

Ich konnte es aber wieder mal nicht zu 100% nachmachen, ihr kennt mich ja schon ­čÖł. Einerseits wollte ich die Zucchini nicht ausdr├╝cken, da man so Gem├╝sefl├╝ssigkeit wegsch├╝ttet und man ja eh Fl├╝ssigkeit f├╝r den Teig ben├Âtigt und andererseits wollte ich auf Milch verzichten. Somit konnte ich sprichw├Ârtlich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen ­čśů. Au├čerdem verwende ich ja kein Weizenmehl und machte die Muffins daher mit Dinkelmehl.

Wer sie ganz ohne Milchprodukte zubereiten m├Âchte, l├Ąsst einfach den geriebenen Parmesan weg und bestreut sie nur mit Sesam oder anderen K├Ârnern ­čśë.

Das Originalrezept findest du hier und folgend meine Variante ­čśë.


Zutaten f├╝r 12 Muffins

  • 3 Eier
  • 1 Zucchini (300-350g)
  • 1 TL Salz
  • Kr├Ąuter (z. B. Rosmarin, Thymian und Oregano)
  • Galgant oder Pfeffer
  • 30g Oliven├Âl
  • 1 TL Backpulver
  • 150g glattes Dinkelmehl
  • Parmesan und Sesam zum Bestreuen

Die Zucchini waschen, evtl. entkernen und fein reiben. Ich habe mir dann das einsalzen und ausdr├╝cken erspart, denn man braucht sowieso wieder Fl├╝ssigkeit ­čśů.

Alle Zutaten kurz gut miteinander vermischen und in Muffinf├Ârmchen f├╝llen. Mit geriebenen Parmesan und Sesam bestreuen. Bei 160┬░C ca. 30 Minuten backen.

Sie schmecken warm und auch ausgek├╝hlt sehr gut Ôś║´ŞĆ. Bei mir gab es heute dazu einen griechischen Salat ­čśő.

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Priti sagt:

    Muffins from Zucchini ! Superb recipe ­čĹŹ

    Gef├Ąllt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s