Dinkelbrot

Auch beim Brot habe ich nun die neue Variante mit dem Brühstück probiert, aber auch meinen schnelleren Mittelweg ;-). Das Brot hält sich wirklich länger frisch und hat eine viel „saftiger“ Krume.
Bitte wundert euch nicht, warum unter den Zutaten Orangensaft dabei steht. Dieser ist beim Dinkel zur Unterstützung des Klebers, da Dinkel eine niedrige Klebereigenschaft hat.


Zutaten

  • 700ml Wasser
  • 300g Dinkelvollkornmehl
  • 30g Chiasamen
  • 200g frischer Sauerteig
  • 1 Würfel frischer Germ
  • 10g Salz
  • 10g Brotgewürz
  • 20g Schmalz (ich verwende Butterschmalz)
  • 20ml Orangensaft (
  • 300g Dinkelvollkornmehl
  • 350g Dinkelmehl glatt Typ 700

Zubereitung

Das Dinkelvollkornmehl mit den Chiasamen in eine Schüssel geben. Das Wasser zum Kochen bringen und über das Mehl gießen. Alles gut vermischen und auf 40°C abkühlen lassen. Dann wie gewohnt fortfahren.

Die gesamten restlichen Zutaten dazugeben und gut durchkneten. Wenn der Teig noch etwas zu fest ist noch etwas lauwarmes Wasser zugeben.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, rund wirken und ca. 10-20 Minuten (je nach Raumtemperatur) ruhen lassen. Den Teig halbieren. Jede Hälfte flach drücken und einschlagen (von links nach rechts, von rechts nach links, von unten nach oben und von oben nach unten). Formen und ca. 15-20 Minuten gehen lassen. Derweil das Backrohr auf 250°C aufheizen.

Das Brot auf den Schamott bzw. auf das Blech legen und 3-4 Eiswürfel zur Dampferzeugung in eine kleine Form am Boden des Backrohrs geben. Nach ca. 5 Minuten den Dampf ablassen, einfach das Backrohr für 1-2 Minuten aufmachen, und das Brot bei einer Temperatur von 200°C ca. 45 Minuten lang backen.

Es ist fertig, wenn es Hohl klingt. Auf einem Gitter auskühlen lassen.