Mohnflesserl mit Vollkornanteil

Zutaten für ca. 18 Stück oder 12 Stück und ein Baguette

  • 300g Dinkelvollkornmehl
  • 300ml Wasser
  • 1TL Salz
  • 1 Würfel frischen Germ
  • 15g Backmalz oder Honig
  • 150g glattes Dinkelmehl
  • 250g glattes Weizenmehl
  • ca. 250ml Wasser

Zubereitung

Aus dem Dinkelvollkornmehl und dem ersten Teil des Wassers ein Brühstück zubereiten. D.h. das Wasser zum Kochen bringen und über das Mehl gießen, gut durchrühren und mindestens 2 Stunden ziehen lassen. Dieses Brühstück kann auch schon vorher vorbereitet werden. Es hält sich  nämlich im Kühlschrank in einem luftdichten Gefäß bis zu 4 Tage. Wenn ihr es im Kühlschrank gelagert habt, entweder etwas früher heraus geben oder das restliche Wasser auch heiß dazugeben.
Nun das Brühstück mit lauwarmen oder heißem Wasser gut vermischen – je nachdem wie ihr es handhabt. Dann den Germ, das Backmalz oder den Honig und das Salz einrühren. Zum Schluss das Mehl zugeben und langsam gut durchkneten. Nach 20minütiger Entspannung den Teig in gleich Große Stücke (rund 73g) teilen und Kugeln schleifen. Diese nochmal ca. 15 Minuten rasten lassen.

Für die Flesserl die Kugeln in lange Rollen rollen und flechten. Am besten ihr schaut euch das bei den Bildern ab 😉 . Diese dann mit Wasser besprühen und nach Wunsch bestreuen. Ich habe Sesam, Mohn + Meersalz und Leinsamen verwendet. Nun müssen die Flesserl je nach Raumtemperatur nochmals 15 – 30 Minuten gehen.

Derweil das Backrohr auf 220°C aufheizen. Vor dem Backen nochmals etwas Wasser rund um die Flesserl geben und diese dann ca. 20 Minuten bei abfallender Temperatur backen. D.h. ein paar Minuten nach dem „Einschießen“ einfach die Temperatur auf 180°C zurückdrehen. Auskühlen lassen und lauwarm mit etwas Butter verspeisen 😀 .

Aja, das Baguette sollte ich auch noch erklären 😉 . Dafür ca. 6 Teigkugeln zusammenkneten und länglich formen. Mit einer Schere Zacken einschneiden und die Spitzen nach innen eindrehen.