Nuss-Wurzelbrot

Zutaten für 4 „Wurzeln“

  • 100g Walnüsse
  • 200ml Wasser
  • 500g Dinkelvollkornmehl (oder ein beliebiges gleichwertiges)
  • 300g glattes Dinkelmehl (oder ein beliebiges gleichwertiges)
  • 400ml lauwarmes Wasser
  • 200g frischer Sauerteig (wenn vorhanden)
  • 1 Würfel frischen Germ
  • 2 gestrichene TL Salz
  • 10g Brotgewürz
  • eine Messerspitze Schabziger Klee (wenn vorhanden)
  • 20g Schmalz
  • 1 EL Backmalz oder Honig

Zubereitung

Die Walnüsse am besten über Nacht in 200ml Wasser einweichen. Dann die eingeweichten Nüsse mit dem restlichen Wasser vermischen (Es kann ruhig etwas wärmer sein, da die Nüsse ja kalt sind.)
Nun den Germ, das Salz, das Brotgewürz, das Schmalz, das Backmalz oder den Honig und evtl. den frischen Sauerteig dazugeben und gut verrühren. Zum Schluss noch die Mehle dazugeben, anfangs etwas langsamer mischen, wenn die Konsistenz passt – nicht zu fest und nicht zu weich – dann gut durchkneten. Ansonsten noch etwas Wasser oder Mehl dazugeben.
Es folgt die Kesselgare, d.h. den Teig in der Schüssel zugedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen. Nochmals durchkneten, rund wirken und in 4 gleiche Teile schneiden. Diese länglich formen und vorsichtig der Länge nach eindrehen. Jetzt nochmals ca. 20 Minuten zugedeckt gehen lassen. Derweil das Backrohr auf 250°C aufheizen.
Wenn die Temperatur erreicht ist, etwas Wasser hineingeben und das Brot einschießen. Zuerst 5 Minuten bei 250°C anbacken und dann ca. 25-30 Minuten bei 200°C fertig backen bis das Brot hohl klingt.