schnelle, ofenfrische Salzstangerl

Da wir zur Zeit nur Brot essen, hatten heute meine Männer beim Einkaufen solchen Guster auf Gebäck. Aber Kaufen geht zur Zeit nicht, da fast überall Weizen und zumindest eine Zuckerart enthalten ist. Daher habe ich mir dann spontan am Nachmittag ein Rezept ausgedacht, damit wir zur Jause frisches Gebäck haben.
Und ich muss mich mal selbst loben 😉 – die Salzstangerl waren genial!


Zutaten für ca. 15 Stangerl

  • 1kg Dinkelmehl glatt (je höher die Type je besser)
  • 500ml Wasser
  • 80ml Milch oder Alternative
  • 1 Würfel Germ
  • 20g Butterschmalz oder Butter
  • 1 EL Salz
  • Sesam und grobes Salz zum Bestreuen

Zubereitung

Ein Brühstück aus 300g Mehl und dem Wasser herstellen. D.h. das Wasser zum Kochen bringen, kochend über die 300g Mehl schütten und gut verrühren. Dann kann gleich das Salz, das Schmalz und die Milch (ich habe Reismilch verwendet) dazugegeben werden. Nun mit dem restlichen Mehl gut verkneten. Derweil den Germ in etwas Wasser auflösen und wenn der Teig angenehm warm ist, dazugeben. Den Teig rund wirken und mit einer Schüssel zugedeckt 15 Minuten rasten lassen. Dann den Teig in 100g Kugeln auswiegen und oval ausrollen. Währenddessen auch schon das Backrohr auf 250°C aufheizen und ein ofenfestes Gefäß mit Wasser hinein stellen. Ein Ende des Ovals eher in die Breite ziehen und das andere in die Länge – so entsteht ca. ein Dreieck.

Von der breiten Seite her mit der Handfläche straff einrollen und auf ein Backpapier setzen.

Alle Stangerl mit etwas Wasser einstreichen und wie gewünscht bestreuen. Wir haben uns für grobes Salz und Sesam entschieden. Die Stangerl nochmals kurz rasten lassen. 5Dann das Gebäck bei abfallender Temperatur auf 220°C ca. 15 Minuten backen. Vor dem Genießen etwas auskühlen lassen.7


Zubereitungszeit ca. 50 Minuten