Kürbisravioli

Zutaten für ca. 50-60 Stück

  • 300g Hartweizengrieß
  • 200g glattes Mehl
  • 40g Kürbiskernöl
  • 2 Eier
  • ca. 60g Wasser
  • 10g Salz
  • 250g Ricotta
  • 400g pürierter Kürbis
  • Kräutersalz
  • 30g Kürbiskern-Brösel
  • evtl. Chia Samen zum Eindicken

Zubereitung

Den Kürbis schälen, entkernen und in Stücke schneiden. In einer zugedeckten Auflaufform im Backrohr ca. 30 Minuten garen. Dann pürieren und auskühlen lassen.

Derweil den Hartweizengrieß mit der gesamten Wassermenge, dem Öl und dem Salz verrühren und etwas ziehen lassen. Mit dem Mehl zu einem glatten, geschmeidigen, sehr festen Teig verkneten und mindestens eine halbe Stunde in einer Klarsichtfolie kühl rasten lassen.

Den Ricotta mit dem Kräutersalz, den Kürbiskern-Bröseln und dem pürierten, ausgekühlten Kürbis vermischen. Wenn diese Masse zu weich ist, mit Chia Samen eindicken. In einen Spritzbeutel füllen.

Den Teig in ca. 70g Kugeln auswiegen und dünn ausrollen.

Auf eine Form legen, den Rand mit Wasser einstreichen, etwas Fülle darauf verteilen und gut zusammendrücken.

Wenn keine Form zur Verfügung steht, dann mit einem Keksausstecher oder einem Glas Scheiben ausstechen, zusammenfalten oder eine zweite Scheibe darauf legen und mit einer Gabel gut zusammendrücken.

Entweder gleich frisch kochen (dauert nur ca. 3 Minuten) oder auf einem Tablett auflegen und einfrieren.